Jacques Derrida

Genesen, Genealogien, Genres und das Genie

Die Geheimnisse des Archivs

Die zentrale Frage dieses Vortrags, mit dem Jacques Derrida im Mai 2003 ein Kolloquium über das Werk von Hélène Cixous eröffnete, zeigt sich in dem Begriff, den er dem offiziellen Titel Genesen, Genealogien, Genres hinzufügt: Genie. Das oft des Mystizismus verdächtige Genie wird mehrfach „umgewendet“, bis hin zur Frage des Genus: Kann der männliche Artikel von le génie „entthront“ und das Wort weiblich dekliniert werden? Besitzt es einen Plural? Die daran anschließenden Fragen des „Geheimnisses“, des „Namens“, des „Buchstabens“, der „Bibliothek“ und des „Archivs“ entwickelt Derrida insbesondere anhand einer Lektüre des Buches “Manhattan. Lettre de la préhistoire” von Hélène Cixous.

Details
Einband Paperback
Umfang 104 Seiten
Format 12,2 x 20,8
ISBN 978-3-85165-746-3
Ersch.Datum Oktober 2006
Übersetzt von Markus Sedlaczek
14,30 
Preis inkl. Ust. exkl. Versandkosten
ab 50€ versandkostenfrei in De,AT,S