Gayatri Chakravorty Spivak

Imperative zur Neuerfindung des Planeten / Imperatives to Re-Imagine the Planet

Auf Einladung der Schweizer Stiftung Dialogik hielt Gayatri Chakravorty Spivak 1997 den Vortrag Imperative zur Neuerfindung des Planeten. Die schriftliche Fassung im Original und in deutscher Übersetzung erscheint 2013 im Passagen Verlag in zweiter Auflage.

In Imperative zur Neuerfindung des Planeten, der ersten Mary Levin Goldschmidt-Bollag Gedenkvorlesung zur Flüchtlings- und Migrationspolitik der Stiftung Dialogik (Zürich), stellt Spivak der gewinnorientierten Logik der Globalisierung den dringenden Imperativ entgegen, planetarische Verantwortlichkeit neu zu erfinden. Spivak will den Globus mit dem Planeten überschreiben und vergleicht das Koordinatensystem des elektronischen Kapitals mit den virtuellen Linien des geographischen Informationssystems, welche die Erdkugel überziehen. Diese Form der Globalisierung ist für Spivak jedoch unbeherrschbar. Dem Globus stellt die Autorin ein „planetarisches Konzept“ im Zeichen der Alterität gegenüber: den Planeten zwar nicht als unmittelbaren Gegensatz zum Globus, aber als bewohnbaren Ort, bewohnbar – wenn auch nur auf Kredit. Der Vortrag Spivaks wird ergänzt durch Beiträge von Konrad Osterwalder und Hermann Levin Goldschmidt.

Details
Einband Paperback
Umfang 96 Seiten
Format 12,2 x 20,8
Auflage1,
ISBN 978-3-7092-0078-0
Ersch.Datum Juli 2013
Übersetzt von Bernard Schweizer
13,40 
Preis inkl. Ust. exkl. Versandkosten
ab 50€ versandkostenfrei in De,AT,S