Jean-Luc Nancy

Das Vergessen der Philosophie

„Von verschiedener Seite wird uns verkündet, unsere Epoche habe die wahre Philosophie vergessen, ihre eigentlichen Pflichten vernachlässigt und es an gesunder Reflexion fehlen lassen. In Wirklichkeit zeugt aber oft gerade dieser Ordnungsruf von einem Vergessen: dessen nämlich, was die Philosophie ist, was sie geworden ist und was mit ihr oder in ihrem Namen geschehen sollte.“

Das Werk Jean-Luc Nancys, im deutschen Sprachraum noch immer nicht ausreichend übersetzt, zeigt, welche Wege die Generation französischer Philosophen nach Jacques Derrida geht. Das Vergessen der Philosophie, ursprünglich eine Antwort auf eine niveaulose, restaurative Polemik gegen die „68er-Philosophie“, zeigt kaum noch Hinweise auf den Anlass des Buches, das sich zu einem selbstständigen Essay über die Bedeutung der Philosophie in unserer Zeit entwickelt hat. In der besten Tradition französischer Essayistik geschrieben, gibt “Das Vergessen der Philosophie” Antworten auf Lebensfragen der Philosophie, die nicht nur Fragen an und für Philosophinnen und Philosophen sind.

Details
Einband Pb
Umfang 120 Seiten
Format 12,2 x 20,8
ISBN 978-3-85165-918-4
Ersch.Datum Dezember 2010
Übersetzt von Horst Brühmann

Zusätzliche Informationen

Passagen Streams #1

Für den französischen Philosophen Jean-Luc Nancy ist die Corona-Krise eine der Folgen des kapitalistischen Fortschrittsglaubens, der die gesamte Menschheit ins Unglück zu stürzen droht.


16,30 
Preis inkl. Ust. exkl. Versandkosten
ab 50€ versandkostenfrei in De,AT,S