Paul Virilio

Die Verblendung der Kunst

Paul Virilios letztes Buch ist ein Essay über die Blindheit: über den Verlust der „Kunst des Sehens“ im Blitzlicht der echtzeitlichen Telekommunikationstechnologien. Die Kunst muss sich auf ihre Materialität zurückbesinnen, wenn sie mit dieser Entwicklung nicht konform gehen will.

Details
Einband Paperback
Umfang 144 Seiten
Format 12,2 x 20,8
ISBN 978-3-85165-820-0
Ersch.Datum März 2008
Übersetzt von Maximilian Probst
18,50 
Preis inkl. Ust. exkl. Versandkosten
ab 50€ versandkostenfrei in De,AT,S