Slavoj Žižek

Quer durchs Reale

In Quer durchs Reale spricht Slavoj Žižek über Psychoanalyse, Geschichte, Kontingenz, Kommunismus, Revolutionen, Christentum und Religion, Gesellschaft und Medien, Literatur und Film – kurz: über die Gegenwart, in der wir leben, und darüber, wie sie zu denken ist.

Slavoj Žižeks Denken lässt sich auf keinen der Teile reduzieren, aus denen es sich zusammensetzt. Er ist ein unersättlicher Denker des Realen, der virtuos die Grenzen zwischen Konkretem und Abstraktem verschiebt und überschreitet. Die Gespräche mit Fabien Tarby eröffnen einen Zugang zu den zentralen Motiven seiner lebendigen und engagierten Theorie, die in stetem Dialog mit Lacan, Marx und Hegel steht, und beleuchten seine freundschaftlichen Meinungsverschiedenheiten mit Alain Badiou. Doch es geht auch um die Beziehungen des Balkans zur Welt, um Deleuze und Derrida, Politik, Mythen und das Kino… Quer durchs Reale präsentiert ein fesselndes Denken in Bewegung.

Details
Einband Paperback
Umfang 176 Seiten
Format 12,2 x 20,8
Auflage1,
ISBN 978-3-7092-0059-9
Ersch.Datum Oktober 2012
Übersetzt von Gwendolin Engels
20,50 
Preis inkl. Ust. exkl. Versandkosten
ab 50€ versandkostenfrei in De,AT,S