Slavoj Žižek

Willkommen in der Wüste des Realen

In hellsichtiger Analyse zeigt Slavoj Žižek, dass sich hinter dem 11. September und dem daran anschließenden “Kampf gegen den Terrorismus”, der seinen vorläufigen Höhepunkt im Irakkrieg fand, die innere Verwobenheit von globalem Kapitalismus und muslimischem Fundamentalismus verbirgt.

Nach den Ereignissen des 11. September rief man allerorts das “Ende des Zeitalters der Ironie” aus: die Zeit spielerischer Unverbindlichkeit sei vorbei, im “Kampf gegen den Terrorismus” stehe man entweder auf Seiten der Freiheit oder auf Seiten der Despotie. Wirklich? fragt Žižek und zeigt in seiner Analyse der geistigen Situation unserer Zeit, dass ideologisch motivierte Gegenüberstellungen dieser Art nicht nur als der eigentliche Motor des Konflikts betrachtet werden müssen, sondern auch jede mögliche Alternative dazu verdecken; globaler Kapitalismus und islamischer Fundamentalismus sind die zwei Seiten ein und derselben Münze. Dabei nimmt Žižeks Ideologiekritik filmisches Material ebenso in den Blick wie Afghanistan, die jugoslawischen Kriege, den israelischpalästinensischen Konflikt und schließlich den Irakkrieg.

Details
Einband Pb
Umfang 232 Seiten
Format 14,0 x 23,5
ISBN 978-3-7092-0125-1
Ersch.Datum März 2014
Übersetzt von Maximilian Probst
28,80 
Preis inkl. Ust. exkl. Versandkosten
ab 50€ versandkostenfrei in De,AT,S