Peter Matter

Gott, die verborgene Zukunft der Welt

Studien zu spekulativer Philosophie und Religion

Radikales Denken ist als solches auf den unauslotbaren Horizont der Weltzeit bezogen und fragt nach einem „Letzten“. Jacques Derrida bezeichnet dieses „Letzte“ als „différance“ – Grundvoraussetzung für die gesamte Zeit wie auch Räumlichkeit, aber auch für die Sprache und jedes System. Weil die „différance“ als der Ursprung von allem alles übersteigt, lässt sie sich nur durch Negationen kennzeichnen. Dionysius’ Ausgangspunkt jedoch ist die Offenbarung des lebendigen Gottes in den „Heiligen Schriften“ der Bibel. Da sich Gott als unergründliches Geheimnis zu erkennen gibt, können es nur Negationen zur Sprache bringen. Das Vorgehen wie auch die Begriffe für Gottes alles überragende Transzendenz schöpft Dionysius aus neuplatonischen Überlieferungen. Seine „negative Theologie“ dient der Vergegenwärtigung der verheißenen Zukunft Gottes jenseits menschlicher Welterkenntnis.

Details
Einband Paperback
Umfang 312 Seiten
Format 15,5 x 23,5
ISBN 978-3-85165-666-4
Ersch.Datum Januar 2005
37,00 
Preis inkl. Ust. exkl. Versandkosten
ab 50€ versandkostenfrei in De,AT,S