Unbehagen und Ambivalenzen in Kultur und Politik

In Band 3 der in loser Folge erscheinenden Schriftenreihe Zeitdiagnosen wird zunächst ein historischer Rückblick auf kulturkritische und kulturpessimistische Denkweisen präsentiert. Sodann wird auf zeitgenössische Formen des von Freud thematisierten Unbehagens in der Kultur aus der Sicht der Psychiatrie und Soziologie Bezug genommen. Danach kommen – insbesondere im Blick auf die derzeitige Situation der Geisteswissenschaften – Ambivalenzen in der Wissenschaftskultur zur Sprache, ehe verwandten Tendenzen in der Politik Aufmerksamkeit geschenkt wird. Den für einige Zeit ungleich verlaufenden und für mehrere Beteiligte gewiss nicht behaglichen, jedoch aus verschiedenen Gründen unverzichtbaren Prozessen der Erweiterung der Europäischen Union sind die den Sammelband abschließenden Betrachtungen gewidmet.
Mit Beiträgen von Dariusz Aleksandrowicz, Rudolf Burger, Alexander Demandt, Jürgen Kaube, Gertraude Mikl-Horke, Henning Ritter, Hans Georg Zapotoczky und Barbara Zehnpfennig.

Details
Einband Paperback
Umfang 152 Seiten
Format 15,5 x 23,5
ISBN 978-3-85165-595-7
Ersch.Datum Oktober 2003
18,50 
Preis inkl. Ust. exkl. Versandkosten
ab 50€ versandkostenfrei in De,AT,S