Jacques Derrida

Artaud Moma

Ausrufe, Zwischenrufe und Berufungen

Der Text geht auf einen Vortrag zurück, der anlässlich der Eröffnung einer Ausstellung der Bilder und Zeichnungen Antonin Artauds am 16. Oktober 1996 im New Yorker Museum of Modern Art gehalten wurde.

„Dieser Vortrag ist der Versuch einer Annäherung an den, der sich den Spitznamen Artaud-Mômo gab. Sein Titel, Artaud Moma, war zunächst einmal eine Anspielung auf die Thematik des Museums, die in der Tat im Zentrum meiner Ausführungen steht (Moma ist bekanntlich der vertraute Spitzname, den man weltweit und auf dem Wege der Abkürzung dem Museum of Modern Art gibt). Artaud Moma befragt aber auch das seltsame Ereignis, das im Jahre 1996 eine Ausstellung der Werke Artauds in einer der größten musealen Institutionen der Metropole New York – und der ganzen Welt – darstellt.“
Details
Einband Paperback
Umfang 132 Seiten
Format 18,5 x 22,5
Auflage1,
ISBN 978-3-85165-550-6
Ersch.Datum Oktober 2003
Übersetzt von Markus Sedlaczek
27,80 
Preis inkl. Ust. exkl. Versandkosten
ab 50€ versandkostenfrei in De,AT,S