Alain Badiou

Der Vorfall bei Antiochien

Tragödie in drei Akten

Theater ist Ereignis, ist Staatsangelegenheit, ist Körper gewordene Idee: Unter dieser Prämisse hat Alain Badiou insgesamt sechs Stücke für die Bühne verfasst. Der Vorfall bei Antiochien ist sein erstes auf Deutsch erscheinendes Theaterstück.

Badiou nimmt Paul Claudels Drama Die Stadt als Vorlage und verwendet Motive aus dem Leben und den Schriften des Apostel Paulus. Er verlegt die Handlung in ein demokratisches Land, das sich politisch und wirtschaftlich in der Krise befindet. Es stehen sich drei politische Positionen gegenüber: ein hinfällig gewordenes Parteiensystem, ein nihilistischer Expräsident und eine revolutionäre Gruppierung mit kommunistischen Idealen. Dazwischen zirkuliert die weibliche Hauptfigur, Paula, die das Gesetz des gewaltsamen Umsturzes zu durchbrechen sucht. Doch auf die Revolution folgt Bürgerkrieg und Terror. Paula fragt: Wie macht man eine Politik, die die Politik auflöst?
In dem 1989 vollendeten Stück setzt Alain Badiou seine Philosophie in eine diskursive Form und entwirft das Modell eines politischen und zugleich poetischen Theaters.

Details
Einband Paperback
Umfang 112 Seiten
Format 12,2 x 20,8
Auflage1,
ISBN 978-3-7092-0101-5
Ersch.Datum Oktober 2013
Übersetzt von Corinna Popp
14,30 
Preis inkl. Ust. exkl. Versandkosten
ab 50€ versandkostenfrei in De,AT,S