Tasos Zembylas

Die Mönchsrepublik Athos

Eine spirituelle Gesellschaft mit beschränkter Haftung

Das Meer ist allgegenwärtig. Wenn ich im Zimmer stehe, sehe ich es, wenn ich im Bett liege, höre ich es, wenn das Zimmer nicht nach kaltem Zigarettenrauch stinken würde, könnte ich es bestimmt auch riechen.

An einem spätsommerlichen Tag entspinnen sich im Innenhof des Klosters Vatopedi Gedanken zur monastischen Lebensform: Ein Leben, gewidmet dem Seelenheil in Erwartung der Ankunft des Einen. Ein Leben, das einen hohen Einsatz abverlangt. Die wehenden Kutten der vorbei eilenden Mönche, die eloquenten Reden des Abtes, zufällige Begegnungen mit Besuchern sowie
die zahlreichen Legenden rund um Athos erzeugen ein Gewebe von Erzählsituationen. Doch jäh und unerwartet bahnt sich ein Skandal an. Irreführung, Betrug sowie Verdacht auf Geldwäsche, vermutet die Staatsanwaltschaft. Unerhört, Athos betet nur!, meinen die einen. Waren Profis oder Amateure am Werk?, fragen
sich die anderen. Das öffentliche Drama rund um die Mönche, ihre schlauen Geschäftsideen, ihre guten Freunde und treuen Politiker ist ein lehrreiches Stück. Ein Reisebericht und Sittenbild über eine halbfremde Welt in der Wiege der Demokratie.

Details
Einband Paperback
Umfang 112 Seiten
Format 12,8 x 20,8
Auflage1,
ISBN 978-3-85165-942-9
Ersch.Datum August 2010
14,30 
Preis inkl. Ust. exkl. Versandkosten
ab 50€ versandkostenfrei in De,AT,S