Benno Hübner

Einbruch des kausal-logischen in das teleo-logische Denken. / Der metaphysische Identitäts-Bruch

Einbruch des kausal-logischen in das teleo-logische Denken. Band I

Der metaphysische Identitäts-Bruch des heutigen Menschen hat bewirkt, dass das telos menschlichen Ek-sistierens sich zunehmend vor dem kausal-logischen Denken und dem autonomen Willen zu verantworten hat.

Nur indem wir Gott das Recht auf den Menschen nahmen, wurde es möglich, das Natur-Recht auf uns selbst – die Menschen-Rechte – wieder zu erringen. Aus dem metaphysischen Gefängnis befreit, erkennen wir, dass wir uns dieses einst selbst bauten. Die Macht, die wir den Göttern nahmen, um uns selbst zu ermächtigen, war eine aus unserer ursprünglichen Ohn-Macht heraus auf diese projizierte. So sind wir Menschen letztlich auch für unsere Götter verantwortlich. Ethische Fragen können folglich nicht mehr verbindlich im „göttlichen (kursiv: B.H.) Licht der Vernunft“ (Josef Ratzinger) gesehen und beantwortet werden, sondern nur im Licht der menschlichen. Hierbei entspringt eine, jeglichem Imperialismus absoluter Werte widersprechende, „Diktatur der Relativität der Werte“ (Benedict XVI.).

Details
Einband Paperback
Umfang 164 Seiten
Format 15,5 x 23,5
ISBN 978-3-85165-950-4
Ersch.Datum Oktober 2010
19,40 
Preis inkl. Ust. exkl. Versandkosten
ab 50€ versandkostenfrei in De,AT,S